Wasserkraft Konflikte in Albanien 2012-2016: 34 Personen verhaftet, 6 Opfer

 10.11.2017

Eine EU-finanzierte Studie, die Konflikte im Zusammenhang mit Wasserkraft in Albanien zwischen 2012 und 2016 untersucht hat, enthüllt alarmierende Umstände: in den 4 Jahren hat Wasserkraft zu 34 Verhaftungen geführt und 6 Opfer gefordert, darunter ein Mord sowie ein Mordversuch. Die Studie belegt, dass Konflikte, Korruption, Intransparenz und sogar Mord tief mit dem Ausbau von Wasserkraft in Albanien verbunden sind. Sie stellen eher die Regel als die Ausnahme dar.

Darüber hinaus weist die Studie darauf hin, dass Kleinwasserkraftprojekte die konfliktreichsten sind und kleine Dorfgemeinschaften am meisten gefährdet sind. Obwohl es das albanische Gesetz vorschreibt werden betroffene Gemeinden in der Regel weder informiert noch konsultiert.

Finden Sie die Studie HIER.