Neretva Wissenschaftswoche

NERETVA WISSENSCHAFTSWOCHE

 Die erste Neretva-Wissenschaftswoche fand vom 28. Juni bis 3. Juli 2022 statt. Eine zweite Neretva-Wissenschaftswoche ist derzeit in Planung.

Eine 6-tägige Veranstaltung mit einem vielfältigen Team von Biolog*innen, Ökolog*innen und Umweltwissenschaftler*innen, die...
DER MISSION,  als sachkundige Expert*innen und Wissenschaftler*innen zum Schutz der Flüsse beizutragen folgen, mit..
DEM ZIEL, Daten zu sammeln und die Sichtbarkeit für ein einzigartiges Flusssystem zu erhöhen, und mit..
DEM ANSATZ, relevante Fachkenntnisse in einer anregenden gemeinsamen Feldkampagne zu bündeln.

 

DIE WISSENSCHAFTSWOCHE...

versammelte ein vielfältiges Team von 50 Biolog*innen, Ökolog*innen und Umweltwissenschaftler*innen mit dem gemeinsamen Ziel, zum Schutz der Flüsse beizutragen. Sie sammelten Daten, um zu zeigen, was gefährdet ist, wenn ein einzigartiger Fluss durch den Ausbau der Wasserkraft bedroht ist. Sie bündelten ihre einschlägigen Fachkenntnisse in einer inspirierenden gemeinsamen Feldkampagne. Der vorläufige Bericht ist hier verfügbar.

Wildnis. Der Erlenwald, der die obere Neretva umgibt, ist ein wichtiger Bestandteil dieses einzigartigen Flussökosystems. © Vladimir Tadic

 

DER FLUSS NERETVA...

ist ein 230 km langer Fluss, der durch Bosnien und Herzegowina und Kroatien fließt, bevor er in das Adriatische Meer mündet. Während größere Teile des Flussnetzes bereits Stauseen sind, können der obere "Gornja Neretva" und seine Nebenflüsse noch als frei fließend betrachtet werden. Hier bildet der Fluss das Herzstück eines Karsttals, das weithin als Naturerbe von regionaler Bedeutung gilt. Dieser Teil des Flusses ist durch den Bau von mindestens 25 neuen Staudämmen bedroht. Jetzt ist ein entscheidender Moment, um Daten zu sammeln, die belegen, was gefährdet ist, wenn der Ausbau der Wasserkraft in diesem Tal fortgesetzt wird, und um die Öffentlichkeit für diese wertvollen Ökosysteme zu sensibilisieren.

WISSENSCHAFT TRIFFT KUNST UND KÜCHE

Zusätzlich zu den über 40 Wissenschaftler*innen, die während der Wissenschaftswoche aktiv waren, haben wir eine Künstlerin aus Sarajewo eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Während der partizipativen Sitzungen mit den Wissenschaftler*innen hat sie die Erkenntnisse der Wissenschaftler*innen sowie die Atmosphäre in wunderschönen Grafiken festgehalten.
Zudem kam Levente Koppány, ein Chefkoch, zu uns, um an einem der Abende für alle Teilnehmer*innen zu kochen. Levente war kürzlich Finalist bei einem Wettbewerb für junge Köche in Mailand.

The scientists celebrating the intact and diverse Neretva River at the Ulog bridge.
Die Wissenschaftler feiern den intakten und vielfältigen Fluss Neretva an der Ulog-Brücke. © Vladimir Tadic

 

DIE WISSENSCHAFTSWOCHE WURDE...

im Rahmen der Kampagne Save the Blue Heart of Europe organisiert, die Wissenschaftler*innen dazu aufruft, beim Schutz wichtiger Flüsse mitzuhelfen, Daten auszuwerten und sich gegen Staudammprojekte auf dem Balkan für den Erhalt der frei fließenden Flüsse einzusetzen. Sie folgte dem Modell der Vjosa-Wissenschaftswochen (siehe dieses Video für einen Eindruck) und engagierte sowohl lokale als auch internationale Wissenschaftler für die Forschung an der Neretva und den umliegenden Flüssen, sowohl für diese Woche als auch langfristig.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Gabriel Singer
Wissenschaftliche Leitung Neretva Wissenschaftswoche
Universität Innsbruck
gabriel.singer@uibk.ac.at

Sandra Josović
Kommunikation für das Center of Environment, BiH
sandra.josovic@czzs.org

Vera Knook
Koordination Scientists für die Balkan Flüsse
scientists@balkanrivers.net

 

Sonnenuntergang während der Neretva-Wissenschaftswoche © Vladimir Tadic
Spenden Newsletter