Rechtliches Toolkit zur Erhaltung freifließender Flüsse veröffentlicht

 21.05.2019

++ Handbuch bietet Einblicke in Umweltrechte und deren Anwendung ++ Beispiele aus dem Mavrovo-Nationalpark in Nordmazedonien ++

Gestern wurde von der NGO Front 21/42 das rechtliche Toolkit „Practice your environmental rights – legal tools and mechanisms“ vorgestellt. Das Toolkit bietet nationalen und internationalen zivilgesellschaftlichen Organisationen und Aktivisten Anleitungen zur Anwendung ihrer Umweltrechte, wobei der Schutz von Flüssen vor zerstörerischen Wasserkraftprojekten im Vordergrund steht. Zum ersten Mal wurde ein solches Dokument in Nordmakedonien erstellt.

"Das Toolkit beschreibt rechtliche Instrumente und Mechanismen, die wir in unserem zehnjährigen Kampf zur Rettung des Mavrovo-Nationalparks vor zerstörerischen Wasserkraftprojekten eingesetzt haben. Es wird erklärt, wie bestehende Umweltrechte in Entscheidungsprozessen auf nationaler und internationaler Ebene umgesetzt werden können. Hiermit wird auf die Aarhus-Konvention, die Berner Konvention und die Umwelt- und Sozialpolitik internationaler Finanzinstitutionen verwiesen, die finanzielle Unterstützung für Wasserkraftprojekte gewähren.", sagt Aleksandra Bujaroska, CEO der Environmental Citizens 'Association  Front 21/42.

Das Toolkit enthält auch eine Sammlung von Fallstudien, die aus den direkten Erfahrungen im Kampf für den Mavrovo Nationalparks abgeleitet wurden, sowie eine Auswahl von Aktionen und Maßnahmen, die als Ergänzung zu rechtlichen Verfahren verwendet werden können, um Unterstützung zu sammeln, die Öffentlichkeit auf dem Laufenden zu halten und Druck auf Entscheidungsträger auszuüben.

Dieses Toolkit richtet sich an alle nationalen und internationalen CSOs und Aktivisten, die Maßnahmen zur Erhaltung des Blauen Herzens Europas ergreifen möchten. Wir hoffen, dass du dazu angeregt werden, noch heute Maßnahmen zu ergreife deine Rechtsstreit um deinen Fluss zu starten.
 

Finde hier die mazedonische Sprachversion von Front 21/42!