Mavrovo NP

Mavrovo NP in Mazedonien noch immer bedroht

Nachdem wir erfolgreich zwei große Staudammprojekte im Mavrovo Nationalpark – einen der ältesten Nationalparks Europas – verhindert haben, ist der Park nachwievor von Wasserkraftprojekten mit geringer Leistung („Kleinwasserkraft“) bedroht. Diese werden unter der Tarnung „small is beautiful“ beworben, jedoch sind sie genauso verheerend für kleine Bäche wie Großraftwerke für große Flüsse.

Weiterlesen

Erfolg: EBRD stoppt Finanzierung für Kraftwerk im Mavrovo NP

++ Neue Hoffnung für Balkanflüsse: EBRD stoppt Finanzierung von Wasserkraftprojekt im mazedonischen Mavrovo Nationalpark ++ Damit ist auch das 2. große Wasserkraftprojekt im Mavrovo Nationalpark in Mazedonien gestoppt. Mehr...

Verwaltungsgericht stoppt Genehmigung für Wasserkraftwerk im Mavrovo Nationalpark

++ Von mazedonischem Umweltministerium erteilte Genehmigung war illegal ++ Verstoß gegen nationales Umweltrecht ++ Naturschützer fordern: Geldgeber EBRD muss sich von Projekt „Boskov Most“ sofort zurückziehen! ++ Die Planungen für das Groß-Wasserkraftwerk Boskov Most im mazedonischen Mavrovo Nationalpark entbehren jeder rechtlichen Grundlage.

Weiterlesen

Keine Wasserkraftwerke im Mavrovo Nationalpark!

++ Tag 19 der Balkan Rivers Tour: Protestaktion gegen Staudammbau im Mavrovo Nationalpark ++ Wasserkraftprojekte bedrohen die letzten Balkanluchse++ Am Mittwoch hat eine internationale Allianz aus Kajakfahrern, Anglern, Anwohnern und Naturschützern gegen den Bau von Staudämmen im Mavrovo Nationalpark  demonstriert.

Neue Hoffnung für Balkanflüsse: Weltbank stoppt Finanzierung von Wasserkraftprojekt im mazedonischen Mavrovo Nationalpark

++ Weitere Finanziers müssen nachziehen ++ Die Weltbank hat sich von der Finanzierung eines der beiden großen geplanten Wasserkraftwerke im mazedonischen Mavrovo Nationalpark zurückgezogen.

Etappensieg für Naturschutz: Berner Konvention fordert vorerst Stopp für den Bau von WKWs im mazedonischen Mavrovo NP

++ EBRD und Weltbank sollen sich zurückziehen - Weitere Untersuchungen gefordert ++

Hoffnung für Mavrovo Nationalpark

Internationales Expertenteam im Auftrag der Berner Konvention fordert sofortigen Stopp der Kraftwerksplanungen im Mavrovo Nationalpark/Mazedonien. Banken sollen sich zurückziehen.

120 Flussschützer aus 18 Ländern bei den Balkan Rivers Days

Belgrad war am vergangenen Wochenende das Zentrum des europäischen Flussschützer und Staudammgegner. 120 Personen aus 18 Ländern diskutierten vom 25. - 27.09.2015 darüber wie der  Staudamm Tsunami am Balkan und in anderen Regionen Europas gestoppt werden kann.

Unsere Kampagnenbroschüre ist da!

Lesen Sie unsere Kamapgnenbroschüre und freuen Sie sich aüberuf atemberaubende Bilder und aufschlussreiche Informationen. HIER ZUM DOWNLOAD

Weiterlesen

Drei neue Insektenarten in Mazedonien entdeckt!

++ Bislang unbekannte Köcher- und Steinfliegenarten im Mavrovo Nationalpark entdeckt. Arten durch Wasserkraftausbau bedroht. ++ Man muss nicht an den Amazonas reisen oder in die Tiefen der Meere abtauchen, um neue Arten zu entdecken. Es reicht der Balkan.