Arbeitsgebiete

Schwerpunktgebiete

In unserer Kampagne konzentrieren wir uns auf drei Schwerpunktgebiete, die ökologisch besonders wertvoll sind und daher unbedingt von der Wasserkraftnutzung verschont bleiben müssen.

Die Schwerpunktgebiete wurden einerseits auf Basis des ökologischen Zustands und der Artenvielfalt der Flussabschnitte (und der angrenzenden Überschwemmungsgebiete) ausgesucht. Andererseits waren die Größe sowie die ökologischen Auswirkungen der dort geplanten Wasserkraftwerke und Flussausbauprojekte entscheidende Kriterien bei der Auswahl.

Es gibt drei örtliche Kampagnenteams, die mit den ökologischen und kulturellen Besonderheiten der jeweiligen Schwerpunktgebiete vertraut sind. Mit Unterstützung des internationalen Koordinationsteams, bestehend aus Riverwatch und EuroNatur, arbeiten diese Teams vor Ort: sie setzten sich mit den speziellen lokalen Gegebenheiten auseinander und fördern die Entwicklung von grass-root Initiativen.

Unsere Vision für die drei Schwerpunktgebiete beschränkt sich nicht darauf, die Zerstörung der Flüsse durch den Ausbau von Wasserkraft und Schifffahrt zu verhindern. Wir wollen auch Alternativen für eine nachhaltige Entwicklung in diesen Gebieten aufzeigen, zum Beispiel indem wir uns für die Ernennung neuer Nationalparks einsetzen. Der Schutz der Naturwerte und ein gutes Management der Schutzgebiete könnte die Entwicklung von nachhaltigem Ökotourismus fördern sowie eine Wertsteigerung ländlicher Erzeugnisse bewirken. Hierfür gibt es bereits zahlreiche Beispiele in bestehenden Nationalparks weltweit.

Botschafter Flüsse

Nicht nur die drei Schwerpunktgebiete der Kampagne bestechen durch ihren herausragenden ökologischen Wert, sondern das gesamte Flussnetzwerk der Balkanhalbinsel ist ein Naturschatz von herausragender Bedeutung. Deshalb haben wir zehn besonders eindrucksvolle Balkanflüsse als „Botschafter“ für das Blaue Herz Europas ausgewählt. Sie stehen stellvertretend für die Vielfalt und Schönheit der Flusslandschaften auf der Balkanhalbinsel. All diese Flüsse sind von Staudammprojekten bedroht.